ALLGEMEINE LIEFER- UND GESCHÄFTSBEDINGUNGEN


I. GELTUNG

1. Die nachfolgenden allgemeinen Liefer- und Geschäftsbedingungen (im folgenden AGB genannt) gelten für alle von der Beraterin durchgeführten Aufträge, Angebote und Leistungen.

2. Sie gelten als vereinbart mit der Rücksendung des Anamnesebogens durch den Kunden und der damit verbundenen Annahme des Angebots der Beraterin.

3. Wenn der Kunde den AGB widersprechen will, ist dieses schriftlich vor Rücksendung des Anamnesebogens zu erklären. Abweichenden Geschäftsbedingungen des Kunden wird hiermit widersprochen. Abweichende Geschäftsbedingungen des Kunden erlangen keine Gültigkeit, es sei denn, dass die Beraterin diese schriftlich anerkennt.

4. Die AGB gelten im Rahmen einer laufenden Geschäftsbeziehung auch ohne ausdrückliche Einbeziehung auch für alle zukünftigen Aufträge, Angebote und Leistungen der Beraterin, sofern nicht ausdrücklich abweichende Regelungen getroffen werden.

II. PREISE, LIEFER- UND ZAHLUNGSBEDINGUNGEN

1. Es gelten die auf dieser Internetseite veröffentlichen Preise für die Beratungsleistungen.

2. Nach Rücksendung des Anamnesebogens schlägt die Beraterin eine Beratungsleistung vor und der Kunde erhält eine Rechnung über die vereinbarte Leistung. Die Zahlung ist vorab fällig und die Bearbeitung beginnt sofort nach Zahlungseingang.

3. Die Beratungsleistung (z.B. Futterplan) wird dem Kunden per E-Mail übermittelt, Lieferung in anderer Form bedarf der Absprache und ist u.U. kostenpflichtig.

III. HAFTUNGSAUSSCHLUSS

1. Die Beratungsleistung basiert auf aktuellen ernährungswissenschaftlichen Erkenntnissen.
Die Informationen stellen keine medizinischen Ratschläge dar und ersetzen bei Krankheits-symptomen keine medizinische Diagnose, Beratung und Behandlung durch einen Tierarzt.
Trotz größter Sorgfalt kann keine Gewähr für Richtigkeit und Vollständigkeit der Informationen übernommen werden, die Anwendung eines von uns erstellten Futterplans erfolgt auf Risiko des Käufers. Der Erfolg der Ernährungsberatung hängt im Wesentlichen von der Vollständigkeit der in der Anamnese angegebenen Information und der Umsetzung des Beratungsergebnisses durch den Tierhalter ab und kann nicht garantiert werden!

2. Bei BARF- Futterplänen ist zu beachten, dass bei einigen Nährstoffen die derzeit gültigen Bedarfswerte für Hunde gemäß National Research Council (NRC) nicht erreicht werden. Die NRC Bedarfswerte sind nicht auf gebarfte Tiere übertragbar und bleiben somit grobe Orientierungen. Bis dato wurden keine wissenschaftlich belegten, angepassten Bedarfswerte für gebarfte Tiere vom NRC veröffentlicht. Tierhalter, die BARF betreiben, gehen daher für gewöhnlich davon aus, dass ein Futterplan, der sich am Aufbau eines Beutetiers orientiert, trotz der Nichterfüllung einiger NRC-Bedarfswerte keine Mangelerscheinungen hervorruft.

IV. NUTZUNGSRECHTE

1. Der Kunde erwirbt die vereinbarte Beratungsleistung für die eigene persönliche Verwendung. Die Weitergabe der Beratungsunterlagen an Dritte ist nicht gestattet, da sich jede Beratung explizit auf einen Hund bezieht. Für eventuelle Folgeschäden der unberechtigten Weitergabe haftet der Weitergebende.

2. Alle Texte, Bilder, Grafiken und sonstigen Darstellungen sind urheberrechtlich geschützt und dürfen ohne ausdrückliche schriftliche Zustimmung der Beraterin nicht kopiert, verbreitet, verändert oder Dritten zugänglich gemacht werden.

3. Eine gewerbliche Nutzung ohne die schriftliche Erlaubnis der im Zuge der Beratung zur Verfügung gestellten Materialien führt zur Berechnung eines Honorars, das im Ermessen der Beraterin liegt, und wird zivil- und strafrechtlich geahndet.

V. WIDERRUFSRECHT

1. Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen nach Rücksendung des Anamnesebogens ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Den Widerruf senden Sie an Sabine Urban, Oberer Steinweg 6, 33803 Steinhagen oder info@futterlotsin.de
Zur Wahrung der Frist reicht die Absendung des Widerrufs innerhalb der Widerrufsfrist.

2. Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistung während der Widerrufsfrist beginnen soll, so verzichten Sie mit dieser Erklärung auf Ihr Widerrufsrecht.

VI. ALLGEMEINES

1. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland als vereinbart.

2. Nebenabreden zum Vertrag oder zu diesen AGB bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Textform.

3. Die etwaige Nichtigkeit bzw. Unwirksamkeit einer oder mehrerer Bestimmungen dieser AGB berührt nicht die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen. Die Parteien verpflichten sich, die ungültige Bestimmung durch eine sinnentsprechende wirksame Bestimmung zu ersetzen, die der angestrebten Regelung wirtschaftlich und juristisch am nächsten kommt.

4. Erfüllungsort und Gerichtsstand ist, wenn der Kunde Vollkaufmann ist, der Wohnsitz der Beraterin.

Stand 23.2.2021